Nach der ursprünglichen Definition von Gartner ist das Echtzeitunternehmen ein „Unternehmen, das zur Sicherung seiner Wettbewerbsfähigkeit aktuelle Informationen nutzt, um nach und nach Verzögerungen im Management und Ablauf seiner kritischen Geschäftsprozesse abzubauen“. Demnach muss ein Unternehmen zur Steuerung wertschöpfender Unternehmensprozesse – d.h. technischer und betriebswirtschaftlicher Prozesse – in (nahe) Echtzeit auf sowohl interne (z.B. aus technischen Anlagen) als auch externe Ereignisse (z.B. Nachfrageverhalten) reagieren.

Im Kontext produzierender Unternehmen geht es dabei um die Steigerung der Effizienz durch Verbesserung von Durchlaufzeiten, Qualität und Auslastung.

In diesem Zusammenhang haben Jean-Pierre WISSLER – CEO und Pascal JULLIEN – Technischer Direktor berichtet, wie die „Real-Time“ die Performanz eines Mittelständischen Unternehmens wie die Firma EMI steuert.

Diese trinationale Konferenz (Frankreich, Deutschland, Schweiz) fand in Basel, auf dem Gelände der Firma Fossil Group vor über hundert Fachleuten statt.

 

 

20161018_183011